Die Therapie erfolgt als befundgerechte und planmäßig serielle Anwendung von speziellen Therapiemitteln.

Mein Fachgebiet (Abkürzung PRM) befasst sich mit der physikalisch-rehabilitativen Diagnostik und Therapie bei Struktur-, Funktions- und Fähigkeitsstörungen des Bewegungssystems, des zentralen und peripheren Nervensystems und der inneren Organe.

Der Schwerpunkt meiner Tätigkeit  liegt im konservativ-orthopädischen Bereich.

Ich biete Ihnen folgende Leistungen an:

  • Physikalisch-medizinische Diagnostik und Therapie
  • Sozialmedizinische Beratung , Planung und  Verordnung von Leistungen zur medizinischen bzw. beruflichen Rehabilitation
  • Erkennung und Behandlung von Funktions- und Strukturstörungen, vor allem des Stütz- und Bewegungsapparates sowie des Nerven- und Herz-Kreislauf-Systems beim  Erwachsenen und Kindern.
  • Haltungsanalyse mit Wirbelsäulenvermessung und Bewertung von Muskelfunktionsstörungen.
  • Präventivmedizin
  • Tauchtauglichkeitsuntersuchung
  • Sportmedizinische Untersuchung und Beratung
  • Aufstellung eines Gesamtbehandlungsplanes
  • Ärztliche Behandlungstechniken wie Chirotherapie und Manuelle Therapie.
  • Anleiten der Reha Maßnahmen, Reha Nachsorge
  • Beratung zur beruflichen Rehabilitation, Wiedereingliederung in Beruf
  • Nachbehandlung nach Schlaganfall und andere neurologische Erkrankungen.
  • Nachbehandlung nach Herzinfarkt und andere kardiologische Erkrankungen.

 

Postoperative Nachsorge:

  • Postoperativer Behandlungen/Rehabilitation nach Hüft TEP, Knie- Schulter- TEP Implantationen, Bandscheiben OP, etc.

Ich biete Ihnen eine ganzheitliche, konservative Behandlung aller Erkrankungen des Bewegungsapparates, wie z. B.:

  • Akute und chronische Schmerzen und Funktionsstörungen im Bereich der Wirbelsäule
  • Blockierungen der Wirbelsäule und Gelenke
  • Osteoporose
  • Erkrankungen der Gelenke unterschiedliche Genese wie: Meniskusschäden, Schleimbeutelentzündung
  • Gelenkarthrosen
  • Zervikaler Schwindel
  • Erkrankungen der Sehnen und Sehnenansätze (z. B. Kalkschulter, Tennisarm, Achillesehenreizung)
  • Verschleißerkrankungen der Wirbelsäule (degeneratives Wirbelsäulensyndrom)
  • Kopfschmerzen:
    z. B. Migräne, Spannungskopfschmerzen,
  • Nervenschmerz:
    z. B. Gürtelroseschmerzen – Herpes Zoster, Postzosterneuralgie, Schmerz bei Polyneuropathie
  • Complexes Regionales Schmerzsyndrom – Morbus Sudeck - CRPS
  • Fibromyalgiesyndrom
  • Sportverletzungen