Neuigkeiten rund um den Klinikalltag – immer nah dran.
toggle menu
Submenü öffnen

Aktuelles

19.09.2019

Gefäßtag nimmt Krampfadern in den Fokus

Moderne Verfahren bei der Behandlung von Krampfadern stellt die Klinik für Gefäßchirurgie am Kreiskrankenhaus Waldbröl am Freitag, 11. Oktober, zwischen 10 und 15 Uhr vor. Gemeinsam mit dem Sanitätshaus OrthoTec präsentieren Experten unterschiedliche Möglichkeiten der Behandlung sowie Venen-Messungen und Ultraschall-Demonstrationen an.

„Wir wollen zeigen welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt und welche sinnvoll sind“, erklärt Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, Dr. Guido Eickmann. Im Anschluss an die Vorträge stehen die Ärzte und das Team der Gefäßchirurgie für Fragen zur Verfügung. „Krampfadern und so genannte Besenreiser möchte niemand gerne zeigen“, weiß Dr. Eickmann. Gerade Frauen empfänden Krampfadern als störend. „Nicht immer ist eine Operation notwendig, um die unschönen Krampfadern zu behandeln“, erklärt der Gefäßchirurg. Es gebe minimal-invasive Möglichkeiten.

Die Entstehung von Krampfadern habe vielfältige Gründe. Genetische Faktoren können ebenso Ursache von Krampfadern sein wie eine Schwangerschaft. Wichtig für die richtige Therapie sei eine gute Diagnose durch einen Facharzt, entweder in einer Praxis oder im Krankenhaus, denn „Krampfadern sind nicht gleich Krampfadern“, betont Dr. Eickmann.

Der internationale Gefäßtag ist Anlass für den Patiententag rund ums Thema Krampfadern im Kreiskrankenhaus Waldbröl. Das Programm beginnt um 10 Uhr mit Venen-Messungen und Beratungsangeboten zu Versorgungsmöglichkeiten mit Kompressionstrümpfen durch das Sanitätshaus OrthoTec. Parallel bietet die Klinik für Gefäßchirurgie von 10 bis 13 Uhr Ultraschall-Demonstrationen der Venen an. Über die Behandlung des Krampfadernleidens informieren Ärzte um 13 und um 14 Uhr in jeweils halbstündigen Vorträgen. Anschließend ist Zeit für Gespräche mit den Medizinern. 

Veranstaltungen

Aktuelles

Veranstaltungen

Aktuelles