1 Jahr

Ausbildungsziel

Pflegerische Berufe erfordern Teamarbeit. Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten unterstützen examinierte Pflegekräfte. Sie helfen z. B. den Patienten bei der Körperpflege und beim Essen. Puls-, Blutdruck- und Fiebermessen gehören ebenso zu ihren Aufgaben. Durch diese grundlegenden pflegerischen Aufgaben sind sie oftmals die ersten Ansprechpartner für die Patienten.

Die Ausbildung orientiert sich an den Vorgaben des Landes Nordrhein-Westfalen. Dabei werden im GBZ folgende Schwerpunkte gesetzt:

  • Lernberatung zur Erreichung des Ausbildungsziels
  • Unterstützung in Bereichen der Persönlichkeitsentwicklung
  • Förderung in den Bereichen Kommunikation und Gesprächsführung sowie Teamfähigkeit
Ausbildungsprogramm >>

Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten helfen kranken oder behinderten Menschen im Krankenhaus oder bei der häuslichen Pflege in einer stabilen gesundheitlichen Situation. Sie fördern bzw. erhalten die Selbständigkeit und Selbstbestimmung der zu pflegenden Menschen.

Der theoretischer Unterricht umfasst 500 Stunden und findet im Gesundheits- und Bildungszentrum in Form von Blockunterricht statt.

Folgende Themen werden vermittelt:

  • Durchführen von Pflegemaßnahmen
  • personenbezogenes Ausrichten von Pflege
  • Krankenbeobachtung, Erkennen vitaler Gefährdungen, Einleiten von Sofortmaßnahmen
  • Assistenz bei diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen
  • Unterstützung bei der eigenständigen Lebensführung
  • Entwickeln von beruflichem Selbstverständnis und Bewältigung von beruflichen Anforderungen
  • Zusammenarbeit in Teams
  • Ausrichten von Pflegehandeln an rechtlichen Rahmenbedingungen und wirtschaftliche und ökologischen Prinzipien

Die praktische Ausbildung umfasst 1.100 Stunden und erfolgt im Klinikum Oberberg und in Pflegediensten der Region.

Das Klinikum Oberberg stellt hauptamtliche Praxisanleiter, die die Auszubildenden in enger Zusammenarbeit mit dem GBZ während der praktischen Ausbildungszeiten begleiten, anleiten und praktisch unterrichten.

Voraussetzungen für die Ausbildung

  • Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung
  • oder
  • abgeschlossene Berufsausbildung
  • gesundheitliche Eignung

Die staatliche Abschlussprüfung nach der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen umfasst:

  • Praktische Prüfung
  • Schriftliche Prüfung
  • Mündliche Prüfung

Ausbildungsdauer:

1 Jahr

Ausbildungsvergütung:

918,26 €/Monat

Einsatzorte:

  • stationäre Einrichtung (im Krankenhaus)
  • ambulante und teilstationäre Einrichtungen (ambulante Pflegedienste, Einrichtungen des betreuten Wohnens, Tageskliniken)