Neuigkeiten rund um den Klinikalltag – immer nah dran.
toggle menu
Submenü öffnen

Aktuelles

02.06.2021

Neue Schule für Pflegekräfte

Die Rückkehr zum Unterricht ist für die Schülerinnen und Schüler des Gesundheits- und Bildungszentrums Oberberg (GBZ) in doppelter Hinsicht ein großes Vergnügen. Dank sinkender Corona-Fallzahlen ist Präsenzunterricht wieder möglich, und dieser findet ab sofort im eigenen Schulgebäude statt. Das GBZ, das für das Klinikum Oberberg und verschiedene andere Krankenhäuser, Langzeit- und Ambulante Einrichtungen in der Region den Pflegenachwuchs ausbildet, ist aus dem Untergeschoss des Kreiskrankenhauses Gummersbach, den Schulungsräumen in Marienheide und der Brückenstraße in Gummersbach ausgezogen und hat erstmals seit seinem 36-jährigen Bestehen ein zentrales Schulgebäude auf dem Steinmüller-Gelände in Gummersbach bezogen. 

„Dieser Umzug sorgt für viele lachende Gesichter“, freuen sich Schulleiter Dirk Broß und seine Stellvertreterin Roksana Ressmann zusammen mit dem 20-köpfigen Kollegium und den Schülerinnen und Schülern. 225 Ausbildungsplätze zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann, 25 Plätze für die Ausbildung zur Pflegeassistentin/ zum Pflegeassistenten, 100 Weiterbildungsplätze für Psychiatriepflege und Intensivpflege sowie 100 Ausbildungsplätze für Operationstechnische Assistenten bietet das GBZ im neuen Schulgebäude an.

Da der Platz schon jetzt knapp ist, hat das GBZ im gegenüberliegenden Neubau der AGeWiS weitere Räume angemietet. „Dort richten wir gerade ein so genanntes Skills Lab ein, in dem die Schülerinnen und Schüler ein Krankenhauszimmer, ein Zimmer in einer Pflegeeinrichtung mit Bad und einen OP-Bereich vorfinden“, berichtet Dirk Broß. Vorbereitungen auf den Einsatz in der Praxis sind im Skills Lab unter realistischen Bedingungen möglich. Der Raum verfügt über Audio- und Videotechnik sowie fünf Übungs- und Demonstrationspuppen. „Die Kameras können auch für Übungen an realen Einsatzorten wie bei einem Schockraumtraining mobil genutzt werden“, erklärt der Schulleiter. Aufzeichnungen ermöglichen eine Analyse der Übungssituation mit anschließender Reflexion im Unterricht.

Die Premiere genossen Anfang Mai erfahrene Pflegekräfte, die ihre Modulprüfung in Intensivpflege als erster Kurs im neuen Gebäude ablegten, während in den benachbarten Klassenräumen noch die Einrichtung eingeräumt wurde. Folgen dürfen in dieser Woche die ersten Schülerinnen und Schüler, die für die Arbeit in den akuten-, ambulanten-, stationären- und Langzeitpflegeeinrichtungen der Kranken- und Altenpflege qualifiziert werden.
Den Umzug hat das Klinikum Oberberg genutzt, um alle Seminarräume mit moderner Tafel- und Beamertechnik auszustatten. Zudem wurden PC-Arbeitsplätze für den online-Unterricht ausgestattet, und allen Lehrkräften wurden Tablets zur Verfügung gestellt. Modernes Lernen wird in Gruppenräumen und Lerninseln für die Arbeit in Kleingruppen möglich, denn auch dort stehen Monitore statt Pinnwände zur Verfügung. Im gesamten Gebäude ist W-LAN vorhanden. Die Finanzierung der IT in Höhe von 80.000 Euro erfolgte über Bundes- und Landesfördermittel aus dem „Digitalpakt Schule“.

Der digitale Unterricht wird über Microsoft 365 & Teams ermöglicht. Das GBZ verfügt aktuell über 593 Benutzer, wovon täglich 256 Nutzer aktiv sind. Über 180 Gruppen verarbeiten pro Unterrichtstag etwas 25.000 Nachrichten (Text, Video, Sprache).

Die Perspektive für die GBZ-Absolventen könnte aktuell nicht besser sein: Wer nach bestandener Prüfung bleiben möchte, findet im Klinikum Oberberg seine berufliche Zukunft. Von den 22 Absolventen, die gerade mitten in der Prüfung stecken, erhalten 19 ab August eine Stelle im Klinikum Oberberg. Auch für Oktober steht schon fest, dass mit erfolgreichem Examen 18 der 23 Pflegekräfte übernommen werden.

Veranstaltungen

Aktuelles

Veranstaltungen

Aktuelles