Unsere Arbeit hilft Patienten mit schweren chronischen Schmerzerkrankungen.
Wir versorgen Verletzungen und Patienten nach einer Operation.

Patienteninformation Narkose

Moderne Narkoseverfahren sind Grundvoraussetzung für die Durchführung schmerzfreier medizinischer Maßnahmen, vor allem von Operationen aber auch von Diagnostik und Therapie. Inzwischen ist die Narkosetechnik so weit entwickelt, dass selbst Frühgeborene mit 700 Gramm oder über 100-jährige Patienten sicher anästhesiert werden können.

Moderne Anästhesieverfahren sind Grundvoraussetzung für die heutige Chirurgie. Ohne Narkosen sind keine Operationen mehr denkbar. Schonende Narkosemedikamente und die lückenlose Überwachung durch Anästhesist und modernstes Monitoring ermöglichen ein Optimum an Sicherheit. Bei manchen Operationen oder schmerzhaften Maßnahmen kann eine regionale Schmerzausschaltung oder die Kombination von Schmerz- und Beruhigungsmitteln eingesetzt und so eine Vollnarkose ersetzt werden.

Ablauf der Narkose

Am Vortag der Operation werden Sie in die Prämedikationsambulanz bestellt, um mit dem Anästhesisten alles Wichtige in Bezug auf die Narkose zu besprechen. Um einen möglichst reibungslosen Ablauf zu ermöglichen, halten Sie bitte dazu den ausgefüllten Aufklärungsbogen bereit und bringen eine Liste der regelmäßig eingenommenen Medikamente mit. Am Operationstag erhalten Sie meist etwa 45 Minuten vor Narkosebeginn von einer Pflegekraft der Station eine Tablette zur Beruhigung. Bitte achten Sie darauf, dass Schminke und Nagellack aus Hygienegründen entfernt sind.

Vor den Operationssälen befindet sich ein Vorbereitungsraum, in welchem Sie von der Anästhesie-Pflegekraft für die Narkose vorbereitet werden. Bei Ihnen wird der Blutdruck gemessen und eine EKG-Ableitung zur Herzüberwachung angebracht. Außerdem wird eine Venenverweilkanüle gelegt, an die eine Tropfinfusion angeschlossen ist. Über diese Kanüle werden später das Schlafmittel und alle weiteren Narkosemittel gespritzt. Nachdem Ihnen das Schlafmittel injiziert wurde, schlafen Sie innerhalb einer Minute ein. Erst wenn Sie tief und schmerzfrei schlafen werden Sie in den Operationssaal gefahren. Falls Sie eine Teilnarkose erhalten, können Sie, nachdem diese von dem Anästhesisten angelegt wurde, je nach Wunsch wach bleiben, ein leichtes Schlafmedikament bekommen oder mit Kopfhörer entspannende Musik hören. Gerne können Sie auch Ihre Lieblingsmusik mitbringen!

Ihr Anästhesist ist während der gesamten Narkose anwesend und überwacht all Ihre Körperfunktionen.

Nach der Operation werden Sie vorübergehend im sogenannten Aufwachraum überwacht. Sollten Sie Schmerzen haben oder unter Übelkeit leiden, teilen Sie uns das bitte mit, wir können Ihnen dann entsprechende Medikamente verabreichen.

Sobald Sie wieder ganz wach und schmerzfrei sind, werden Sie auf Ihr Stationszimmer zurück gebracht. In einigen Fällen kann es notwendig werden Sie nach der Operation für eine Nacht oder länger auf unserer Interdisziplinären Intensivstation zu überwachen.