Unsere Arbeit hilft Patienten mit schweren chronischen Schmerzerkrankungen.
Wir versorgen Verletzungen und Patienten nach einer Operation.

Unsere Intensivstation verfügt über 29 Planstellen, die sich zurzeit auf 42 Mitarbeiter aufteilen. Die Mitarbeiter der Intensivstation verfügen zum größten Teil über langjährige Erfahrungen in der Intensivmedizin.

Der überwiegende Teil der Mitarbeiter verfügt zudem über die Zusatzqualifikation "Fachkrankenschwester/-pfleger für Anästhesie und Intensivmedizin". Eine regelmäßige Weiterbildung durch hausinterne als auch externe Fort- und Weiterbildungen zur Stärkung unserer Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz ist für unsere Mitarbeiter selbstverständlich.

Diesem Ziel dienen zudem regelmäßige Teambesprechungen, in denen die Weichen für eine stetige Verbesserung der Patientenversorgung, der Arbeitsabläufe sowie der Mitarbeiterzufriedenheit gestellt werden.
Unsere Patienten pflegen wir entsprechend dem Leitbild unseres Hauses. Die Pflege auf unserer Intensivstation basiert, wie in der gesamten Klinik, auf den theoretischen Modellen von Nancy Roper und Hildegard Peplau. Pflegestandards tragen zur hohen Qualität unsere Pflege bei und erleichtern neuen Mitarbeitern und Schülern die Einarbeitung auf unserer Station. Alternative Pflegetechniken wie z. B. die Basale Stimulation werden ebenso wie unterschiedliche Lagerungstechniken, z. B. nach Bobath, sowie hochmoderne Pflege- und Spezielbetten adjuvant patientenorientiert eingesetzt.

Wir verfügen über große Erfahrung in der Pflege schwerstkranker Patienten folgender Disziplinen: Allgemein- und Unfallchirurgie, Innere Medizin, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Neurologie, Psychiatrie sowie Gynäkologie und Geburtshilfe. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten aller Fachdisziplinen. Darüber hinaus kooperieren wir mit Physiotherapeuten, Mitarbeitern der Funktionsdiagnostik, MTRA´s, Diätassistenten, Mitarbeitern der Hausapotheke sowie des Sozialdienstes und Seelsorgern aller Konfessionen. Bei Bedarf unterstützen uns zudem speziell ausgebildete Wundmanager/innen.
Die Interdisziplinäre Intensivstation verfügt über eine umfassende technische Ausstattung. Wir sind in der Lage, maximal 18 Patienten zeitgleich invasiv oder non-invasiv zu beatmen. Diverse EDV-Arbeitsplätze stehen sowohl zu Dokumentationszwecken als auch zur Internet-Recherche zur Verfügung.