Im HNO des Klinikum Oberberg werden modernste Untersuchungstechniken und das komplette Spektrum konservativer und operativer Therapieverfahren eingesetzt.

Otoneurologie

Die Otoneurologie ist ein Spezialgebiet der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, die sich mit einem unserer wichtigsten Sinnesorgane, dem Ohr, und der Verarbeitung von dessen Sinneseindrücken im Gehirn beschäftigt. Im Ohr sind die Funktionen des Hörens und des Gleichgewichtssinns auf kleinstem Raum vereint. Das Ohr ist ein Hochleistungsorgan, dessen Funktionsstörung verschiedene Erkrankungen und Symptome verursachen kann. Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, Hörminderung, Hörsturz und Tinnitus sind Erkrankungen, die aufgrund von Fehlfunktionen des Ohres selbst, der Reizleitung zum Gehirn über den Hörnerv oder des Gehirns entstehen können.

Bezüglich der Differenzialdiagnostik von Störungen im Ohr selbst (peripher) und im Gehirn (zentral) besteht eine enge Kooperation mit der Klinik für Neurologie in unserem Haus.

Die Otoneurologie unserer Klinik erlaubt eine technisch hochstehende und präzise Diagnostik zur Ursachenklärung.

Audiometrie:

  • Hörtest
  • Hörschwellenbestimung
  • Sprachaudiogramm
  • überschwellige Hörtests
  • Tympanometrie (Messung des Mittelohrdrucks)
  • Stapediusreflexe (Funktionsdiagnostik der Gehörknöchelchen)

Otoakustische Emissionen (OAEs):

  • objektive Funktionsdiagnostik des Innenohrs
  • Hörscreening bei Kindern und Säuglingen

Brainstem Electric Response Audiometry (BERA):

  • Topodiagnostik der Hörstörung Ohr / Hörnerv / Hirnstamm
  • Nachweis eines Akustikusneurinoms (Tumor im Kleinhirnbrückenwinkel)
  • Hörschwellenbestimmung bei psychogener Hörstörung
  • Hörscreening und Hörschwellenbestimmung bei Kindern / Säuglingen

Schwindeldiagnostik:

  • kalorische Prüfung des Gleichgewichtsorgans
  • Elektronystagmographie (ENG)
  • Drehpendelstuhluntersuchung

Sie möchten einen Untersuchungstermin in unserer Klinik vereinbaren? Bitte wenden Sie sich an unsere HNO-Ambulanz. Telefon: 0 22 61.17 18 37