Die Therapie erfolgt als befundgerechte und planmäßig serielle Anwendung von speziellen Therapiemitteln.

Nicht nur für Sportler, sondern für jeden Menschen ist der eigene Körper das wichtigste Kapital. Ich stehe Ihnen beratend zur Seite, dieses Kapital zu schützen, oder nach Verletzungen und Schädigungen wieder herzustellen. Professionelle Herz-Kreislauf-Diagnostik sowie Untersuchung des Stütz- und Bewegungsapparates sind Ausgangspunkt für Prävention und Therapie.

Ich helfe Ihnen durch meine Betreuung, Ihr Gesundheitspotenzial optimal auszuschöpfen. Meine Untersuchungen werden gemäß der aktuellen methodischen Standards durchgeführt und nach wissenschaftlichen Kriterien analysiert. Die Ergebnisse werden im Rahmen von Beratungsgesprächen erläutert und münden in individuellen Empfehlungen.

    Das passiert bei der Untersuchung >>

    Ein umfangreicher sportmedizinischer Check stellt die körperliche Leistungsfähigkeit fest.

    Dazu gehören zum Beispiel:

    •     Allgemeinmedizinische Untersuchung
    •     Orthopädische Untersuchung
    •     Lungenfunktionstest
    •     Belastungs-EKG
    •     Blutanalyse der Risikofaktoren
    •     Spiroergometrie
    •     Ausführliche Beratung
    Für wen ist es sinnvoll? >>

    Die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) empfiehlt die sportärztliche Untersuchung vor Trainingsbeginn vor allem für Personen, die über 35 Jahre alt sind, die länger keinen Sport betrieben haben oder auf die ein oder mehrere Risikofaktoren zutreffen. Dazu gehören: Rauchen, Bewegungsmangel, Fettstoffwechselstörung, Diabetes, Bluthochdruck, Übergewicht, Herzkrankheiten in der Familie, Gerinnungsstörungen des Blutes, Rauchen und gleichzeitige Einnahme der Antibaby-Pille.

    Besser vorbeugen als dauerhaft behandeln >>

    Prävention bedeutet vermeidbaren Krankheiten und Einschränkungen vorzubeugen. Investieren Sie in die Zukunft. Jeder möchte bis ins hohe Alter so gesund, fit und leistungsfähig wie möglich bleiben. Ich erkenne Ihre Gesundheitsrisiken frühzeitig und helfe Ihnen dabei sie abzubauen.

    Neuere Untersuchungen haben gezeigt, dass durch eine sportärztliche Vorsorgeuntersuchung das kardiale Risiko, gesenkt werden kann. Bei Sporttreibenden besteht vor allem bei Neu- und Wiedereinsteigern sowie älteren Personen ein erhöhtes Risiko im Bereich Herz, Kreislauf und auch Bewegungsapparat. Bei Personen mit nicht erkannten Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems ist das Risiko für einen "Herz-Zwischenfall" bei intensiver sportlicher Betätigung erhöht. Dies gilt insbesondere zu Beginn eines intensiven körperlichen Trainings.

    Ein intensiver Beginn sportlicher Aktivitäten kann auch zu Verletzungen oder Schäden am Bewegungsapparat führen. Die sorgfältige klinische Untersuchung dient als Grundlage der Beurteilung der sportlichen Belastbarkeit eines jeden Sporttreibenden, um Verletzungen des Bewegungsapparates zu vermeiden sowie die Leistungsfähigkeit zu erhalten.

    Die sportärztliche Vorsorgeuntersuchung im Sinne einer Gesundheitsuntersuchung dient der Erkennung latenter oder bereits vorhandener Krankheiten, die eine Gefährdung darstellen können.

    Die sportmedizinische Untersuchung soll gesundheitliche Risiken mindern oder vermeiden helfen und eine optimale Ausübung von Sport und körperlicher Aktivität für jeden Sporttreibenden ermöglichen.

    Bei einem unauffälligen Ergebnis ist das gesundheitliche Risiko vermindert, wenngleich eine absolute Sicherheit nicht gegeben ist.