toggle menu
Submenü öffnen

Aktuelles

14.12.2023

Handballer verbreiten Weihnachts-Freude

Es weihnachtet sehr. Wenn die Handballprofis des VfL Gummersbach zusammen mit ihrem Maskottchen Gummi auf die Kinderstation im Kreiskrankenhaus Gummersbach kommen, dann sind die kleinen Patienten ganz aufgeregt. Mit Spaß in den Backen und einem Sack voller Geschenke – gestiftet von den VfL-Fans, Spielzeug Kenntemich, der Buchhandlung Mayersche Gummersbach und Modewerk Andrea Jahn – verbreiten die Handballer mit ihrem vorweihnachtlichen Besuch viel Freude auf der Station.

Viele Jungen und Mädchen leiden zurzeit an Infekten wie RSV oder Influenca. Aber egal, ob nur mit einem Winken durch die Tür oder einem fröhlichen Plausch auf der Bettkante – der Besuch der gut gelaunten Handballer zaubert ein Lachen auf die Gesichter der kleinen Patienten.

Am Vorabend standen Daniel Rebmann, Miro Schluroff, Mathis Häseler, Tom Kiesler, Tibor Ivanisevic und Lukas Blohme im Pokalspiel gegen Frisch Auf! Göppingen noch auf dem Platz und tags darauf schenken die Spieler den Kindern im Krankenhaus ihren freien Nachmittag. Das finden wir einfach toll!

Klinikum-Geschäftsführer Sascha Klein, Kinderklinik-Chefarzt Dr. Roland Adelmann, Ärztlicher Direktor Dr. Achim Müller, Stationsleiterin Maren Schonscheck-Braasch und Fördervereins-Vorsitzende Ina Albowitz-Freytag bedankten sich herzlich bei den Spielern und Team-Manager Stanislav Zhukov für die Fortsetzung der seit 2012 bestehenden Weihnachtsaktion. 

Bei der 6-jährigen Ramine aus Marienheide schauten Daniel Rebmann und Mathis Häseler vorbei und staunten über das kleine Mädchen aus Marienheide, das erst am Morgen eine HNO-Operation überstanden hatte und nachmittags schon wieder so munter im Bett saß, dass Langeweile aufkam. Über den Besuch der Handballer freute sie sich sehr, auch wenn sie selber lieber zum Kinderturnen statt zum Handball geht.  

Auch bei Alexander (6) und Elias (11), die mit Lungenentzündung in ihren Betten lagen, war die Freude groß. „Ich fand es cool, dass die Handballer zu uns gekommen sind und uns ihre Autogrammkarten geschenkt haben“, sagte Elias sichtlich beeindruckt. Auch weihnachtlich verpackte Präsente gab es für die Jungs. Doch fürs Auspacken wollten sie sich später alleine Zeit nehmen.  

 

Veranstaltungen

Aktuelles

Veranstaltungen

Aktuelles