Die Psychosomatische Klinik Bergisch Gladbach verfügt über eine Abteilung mit drei Stationen zur „Qualifizierten Akutbehandlung Drogenabhängiger“, arbeitet in enger Kooperation mit dem gesamten Hilfssystem im Rheinisch-Bergischen Kreis und der Stadt Köln und ist für diese Regionen in die regionale Pflichtversorgung einbezogen.
Je Station stehen 14 Behandlungsplätze, also insgesamt 42, zur Verfügung.

Wir führen Akutbehandlungen von drogenabhängigen Frauen und Männern durch sowie – nach Absprache – auch von jugendlichen Drogenabhängigen.
Im Einzelnen sind dies:

  • Komplettentzug von Heroin, Kokain, Benzodiazepinen und weiteren illegalen Drogen,
  • Beikonsumbehandlung im Rahmen einer Substitution,
  • Therapievermittlung,
  • Krisenintervention,
  • Behandlung von Patienten mit Sucht- und allgemeinpsychiatrischen Problemen (z. B. Drogen und Psychose, Drogen und Borderline, Drogen und ADHS etc.),
  • Weitervermittlung in aufsuchendes oder stationärbetreutes Wohnen,
  • Erarbeitung von und Weitervermittlung in Anschlussbehandlung bzw. -betreuung.

Die Entzugsbehandlung bei Missbrauch und Abhängigkeit von illegalen Drogen findet in kleinen und überschaubaren Behandlungsgruppen statt. Sollten Unklarheiten bzgl. der Indikation bestehen, so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen auch bei weiteren Erkrankungen, zusätzlich zur Suchterkrankung, gerne weiter.

Auf jeder Station arbeitet ein interdisziplinäres Behandlungsteam bestehend aus Krankenpflege, ärztlichem Dienst, Sporttherapie, Kreativtherapie und Sozialdienst.
Ein wichtiger unterstützender Bestandteil der Behandlung ist das Bezugspersonensystem, die konkrete Zuständigkeit eines Mitarbeiters als Hauptansprechpartner für Sie während der gesamten Akutbehandlung in Ergänzung zu den Gruppenangeboten.
Neben dem verpflichtenden, täglichen therapeutischen Behandlungsprogramm unterstützen wir Sie mit erforderlichen Medikamenten, um die Entzugssymptomatik abzumildern. Unser Ziel ist, dass Sie zum Abschluss der Akutbehandlung eine zeitnahe, möglichst nahtlose Anschlussperspektive haben: Je nach Fragestellung über unsere Klinik, Institutionen des gesamten Hilfesystems etc.

 

Besuchsregelung

Sie können einmal wöchentlich von einer wichtigen Bezugsperson nach Terminabsprache besucht werden. Besuchsregelungen für Kinder werden im Einzelfall abgesprochen.

Gebührenfreie Telefonnummer zur Anmeldung: Anmeldetelefon: 0 80 00.20 61 00

Weiterführende Hilfen: Es ist unser Ziel, jedem Patienten für die Zeit nach der Entzugsbehandlung, eine hilfreiche, weiterführende und möglichst nahtlose Unterstützung anzubieten – je nach Fragestellung über unsere Klinik bzw. Ambulanz oder Kooperationspartner aus dem gesamten Hilfesystem.

Anmeldung

Sie können sich in der Psychosomatischen Klinik Bergisch Gladbach grundsätzlich telefonisch zu einer Entzugsbehandlung anmelden. Wir klären mit Ihnen in den ersten Telefonaten wichtige Rahmenbedingungen, um Sie von Beginn der stationären Behandlung an, unterstützen zu können.
Leider besteht häufig nicht die Möglichkeit Sie sofort aufnehmen zu können. Wir sind jedoch bemüht, die Wartezeit möglichst kurz und individuell zu halten. Sie können auch persönlich zur Ambulanz kommen, um sich anzumelden oder Unterstützung während der Wartezeit zu erhalten.

Anmelden können Sie sich Montag - Freitag in den Zeiten von:
10.30 - 12.00 Uhr und 15.00 - 16.00 Uhr unter der für Sie kostenlosen Rufnummer: 0 80 00.20 61 00