Zentrale Abteilungen und Servicebereiche der Klinikum Oberberg GmbH
Finanzabteilung >>

Die Aufgabenschwerpunkte der Finanzabteilung sind:

  • Debitorenbuchhaltung: Bearbeitung und Verbuchung der Forderungen gegenüber Kostenträgern und Selbstzahlern. Dem angeschlossen ist das Mahnwesen, welches im Anschluss auch die Einleitung von Klageverfahren und Inkassoaufträgen beinhaltet.
  • Kreditorenbuchhaltung: Kontierung, Verbuchung und Bezahlung von Lieferantenrechnungen, Bearbeitung eingehender Mahnungen, FIS/edc Electronic Document Center (automatische Rechnungsbearbeitung).
  • Anlagenbuchhaltung: Verbuchung und Bezahlung der Investitionen, Um- und Neubauten, Abschreibung, Mittelverwendung.
  • Finanzbuchhaltung (Sonstiges): Bearbeitung und Pflege der Konten für Mieten, Kautionen, Pfandgelder, Eigenanteile; Verwaltung Mittelzuschüsse, Spenden, Div. Abrechnungen  (Ärzte, Kreis). Kassenverbuchung aller Betriebsteile.
  • Kasse Kreiskrankenhaus Gummersbach: Sämtliche Bargeschäfte, die im KKH GM anfallen, laufen über unsere Zentralkasse (Anzahlungen, Eigenanteile, Praxisgebühren, Barumsätze …)
  • Banken: Verbuchung sämtlicher Geschäftsvorfälle, Liquiditätsplanung, Geldanlagen und -dispositionen.
  • Allgemeine Kontenklärung
  • Steuerliche Belange
  • Jahresabschluss: Vorbereitung und Erstellung, Wirtschaftsprüfung, Konsolidierung.
Abteilungsleiterin Finanzabteilung
Irmtraut Schoger
Controlling >>

Die Abteilung ist der Geschäftsführung als Stabstelle zugeordnet. Zu den Aufgaben des Controllings gehört, alle erfassbaren betriebswirtschaftlichen und medizinischen Informationen zu bündeln, aufzubereiten und zielorientiert sowie transparent den jeweiligen Verantwortungsträgern zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus stellt das Controlling geeignete Instrumente zur Verfügung, um der Geschäftsführung und anderen Stellen des Unternehmens eine effiziente Planung, Überwachung und Steuerung der Geschehnisse ihrer Verantwortungsbereiche zu ermöglichen.

Die wesentlichen Tätigkeiten der Abteilung im Einzelnen:

  • Monatliches Berichtswesen hinsichtlich Erlös-, Kosten-, Leistungs-, Personalentwicklung sowie medizinischer und betriebswirtschaftlicher Kennzahlen
  • Vorbereitung und Begleitung der Entgeltverhandlungen
  • Erstellung und Abstimmung der Wirtschaftspläne aller Krankenhäuser und Tochterunternehmen
  • Mitwirkung bei der Erstellung der Jahresabschlüsse sowie des Konzernabschlusses
  • Vorbereitung und Durchführung der Kostenträgerrechnung als Kalkulationshaus
  • Risikomanagement
  • Betriebswirtschaftliche Beratung der Krankenhausleitung und anderer Verantwortlicher
  • Personalstellen- und Personalkostencontrolling
  • Projektcontrolling
Abteilungsleiterin Controlling
Melanie Martin
Personalabteilung >>

Sachgebiete:

  • Personalverwaltung
  • Personalabrechnung
  • Reisekosten
  • Personalwohnheime
  • Rechtsfragen
  • Betriebsvereinbarungen
  • Personalfürsorge
  • Personalstatistik
  • Beihilfen
Abteilungsleiter Personalabteilung
Wolfgang Greb
Patientenverwaltung >>

Sachgebiete:

  • Telefonzentralen
    • Gummersbach: 0 22 61.17 0
    • Waldbröl: 0 22 91.82 0
    • Marienheide: 0 22 64.24 0
    • Bergisch Gladbach: 0 22 02.20 60
  • Patienteninformation
  • Patientenaufnahme
  • Patientenabrechnung
  • Schreibdienste / Chefarztsekretariate
  • Krankenaktenarchiv
  • Poststelle
Abteilungsleiter Patientenverwaltung
Wolfgang Zwirner
IT-Abteilung >>

Sachgebiete:

  • Bereitstellung aller für den Betrieb benötigten IT-Funktionalitäten
  • Test, Aufbau, Inbetriebnahme, Integration, Migration, Wartung, Betrieb von IT-Funktionalitäten
  • Überwachung, Aufrechterhaltung und Optimierung (Qualitätsüberwachung und -sicherung, Dokumentation, Ablaufautomatisierung) aller bereitgestellten IT-Funktionalitäten
  • Schaffung, Überwachung, Aufrechterhaltung und Optimierung von IKT-Sicherheit (Verfügbarkeit, Integrität, Vertraulichkeit, Authentizität)
Abteilungsleiter IT-Abteilung
Winfried Orbach
Technische Abteilung >>

Sachgebiete:

  • Außenanlagen
  • Gebäudeinstandhaltung
  • Haus-/Versorgungstechnik
  • Betriebstechnik
  • Medizintechnik
  • BHKW (Blockheizkraftwerk)
  • Technisches Lager
  • Arbeitssicherheit
  • Einkauf (investiv)
  • Einkauf (technisch)
Abteilungsleiter Technische Abteilung
Gerald Pauly
Wirtschaftsabteilung >>

Die Aufgaben der Wirtschaftsabteilung sind:

  • Einkauf Lebensmittel
  • Küche
  • Kantine
  • Cafés
  • Einkauf Wirtschafts- und Verwaltungsbedarf
  • Zentrallager für Sachbedarf
  • Hauswirtschaftsleistungen
  • Reinigungsarbeiten
Abteilungsleiterin Wirtschaftsabteilung
Barbara Lehmann
Medizincontrolling und Qualitätsmanagement >>

Die Abteilung wird im Teammodel von zwei ärztlichen Kollegen, Herrn Axel Klein und Herrn Dr. Jörg-Peter Klötzer, geleitet, die zusammen über jahrelange Erfahrungen im Gesundheitswesen verfügen.
Dabei verstehen sie sich als zentrale Schnittstelle und Ansprechpartner im Klinikum Oberberg für alle Belange rund um die verantworteten Themen.
Oberste Maxime hierbei ist, stabile Durchführung von Prozessen auf höchsten qualitativen Niveau mit zu gestalten, sowie die Bereitschaft, eigenes Handeln kritisch zu hinterfragen und aus Erfahrungen und Fehlern zu lernen (Kontinuierlicher Verbesserungsprozess).

Medizincontrolling

Der Bereich des Medizincontrollings ist im Prinzip die Schnittstelle zwischen ärztlichen Leistungen und deren Abrechnung mit den zuständigen Kostenträgern.
Hier werden aus Behandlungen, Operationen oder Diagnoseverfahren Ziffern aus einem komplexen Regelwerk erstellt, die anschließend zur Abrechnung benutzt werden können.
In enger Zusammenarbeit mit den Ärzten des Klinikums erfolgt so die Übersetzung von Medizin in abrechnungsfähige Zahlen (das sogenannte „Kodieren“).
Diesem Vorgehen liegt die gesetzliche Grundlage eines sogenannten „Fallpauschalen bezogenen Entgeltsystems“ (G-DRG) zugrunde. Eine hochkomplizierte, nur im Gesundheitswesen vorkommende Abrechnungssystematik, mit der Grundidee, ärztliche Leistungen nach gleichen Kostenaufwänden zu bezahlen. Dieses System wird jährlich aktualisiert und bedarf deswegen einer ständigen Weiterbildung und Aktualisierung von menschlichem Wissen und EDV Anwendungen (technischen Werkzeugen).
Speziell ausgebildete Mitarbeiter, die Kodierfachkräfte, kümmern sich um alle Fragen rund um das Thema und stehen mit Rat und Tat den medizinischen Abteilungen zur Verfügung. Durch regelmäßige eigene Fortbildungen sind wir immer auf dem aktuellen Stand und bringen diesen in unsere tägliche Arbeit ein bzw. geben dieses Wissen z.B. in Form von Schulungen auch an die medizinischen Einheiten bei uns weiter.

Qualitätsmanagement

Das oberste Qualitätsziel im Klinikum Oberberg ist die bedarfsgerechte, medizinische und pflegerische Versorgung unserer Patientinnen und Patienten.
Wir orientieren unseren Qualitätsanspruch an den besten Krankenhäusern sowie an der Zufriedenheit unserer Patientinnen und Patienten und stellen uns externen Experten zur Prüfung unseres Qualitätsmanagementsystems. Wir schaffen Transparenz durch die jährliche Veröffentlichung des strukturierten Qualitätsberichtes.

Wir hören aufmerksam zu, wenn uns unsere Patienten oder unsere Mitarbeiter etwas zu sagen haben. Dazu haben wir eine kontinuierliche Patientenbefragung und regelmäßige Mitarbeiterbefragungen etabliert. Für Patienten und deren Angehörigen gibt es zusätzlich ein klar organisiertes Beschwerdemanagementsystem.
Aus all diesen Informationsquellen lernen wir täglich dazu, wo wir unser Handeln noch verbessern können und müssen.

Als objektivierbarer Ausdruck unseres Selbstverständnisses im Klinikum Oberberg lassen wir uns regelmäßig durch neutrale externe Stellen in vielen Bereichen detailliert in unsere Arbeitsweise schauen und diese bei erfolgreicher Prüfung durch ein Zertifikat bestätigen.

So ist beispielsweise das Qualitätsmanagementsystem der ambulanten, teilstationären und stationären Versorgung insgesamt im Klinikum Oberberg seit 2003 regelmäßig zertifiziert worden.
Zusätzlich gibt es noch spezialisierte Bereiche, die ebenfalls durch externe Experten zertifiziert wurden. Dazu gehören unter anderem verschiedene Zentren (Brust-, Darm-, Tumor-, Endoprothik-, Trauma- und Myastheniezentrum) sowie unsere Stroke Unit und insgesamt ein schmerzfreies Krankenhaus.

Der Gesetzgeber fordert uns auf, einmal im Jahr unsere Struktur und Leistungen in einem Qualitätsbericht zu veröffentlichen (Strukturierter Qualitätsbericht gemäß § 137 SGB V). Im Qualitätsbericht finden sich die Qualitätsergebnisse der Krankenhäuser. Er enthält aber auch Angaben zur Struktur der Kliniken und so können sich Patientinnen und Patienten, aber auch niedergelassene Ärztinnen und Ärzte über das Leistungsspektrum und die entsprechenden Ansprechpartner im Klinikum Oberberg informieren.

Wir tun alles, damit die Patienten bei uns bestens versorgt sind!

Ihr Axel Klein und Dr. Jörg-Peter Klötzer

Abteilungsleiter Medizincontrolling und Qualitätsmanagement
Axel Klein
Abteilungsleiter Medizincontrolling und Qualitätsmanagement
Dr. Jörg-Peter Klötzer