Im HNO des Klinikum Oberberg werden modernste Untersuchungstechniken und das komplette Spektrum konservativer und operativer Therapieverfahren eingesetzt.

Die Allergologie ist eine medizinische Fachrichtung bzw. eine Teilgebietsbezeichnung, die sich mit der Entstehung, Ausprägung und dem Verlauf von Allergien und deren Behandlung beschäftigt.

Durch die immer stärker werdenden Umweltbelastungen sind allergische Erkrankungen immer häufiger zu verzeichnen; auch belastete Lebensmittel können allergische Reaktion begünstigen.

Eine Vielzahl der Erscheinungsformen einer Allergie treten im Hals-Nasen-Ohren-Bereich auf. Zu den häufigsten Symtomen zählen u.a.: behinderte Nasenatmung durch Anschwellung der Schleimhäute, wässrige Nasensekretion oder auch starkes Jucken in der Nase und mehr oder weniger starke Niesattacken.

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten, eine allergische Erkrankung zu therapieren:

  • das Allergen meiden bzw. ausschalten
  • den Einsatz von Medikamenten
  • die Hyposensibilisierung

Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie ist jedoch eine aussagekräftige medizinische Diagnostik. Folgende diagnostische und therapeutische Verfahren stehen uns in unserer Ambulanz zur Verfügung:

  • endoskopische Untersuchungen
  • gezielte Spezialschichtaufnahmen (Computertomographie)
  • Durchflussmessungen der Nase (Rhinomanometrie)
  • Allergennachweis durch Hauttests, z. B. PRICK-Test
  • Provokationstests der Nasenschleimhaut
  • spezielle Blutuntersuchungen, z. B. RAST-Test und weitere
  • Hyposensibilisierung
  • ASS-Desaktivierung bei Aspirinintoleranz (stationär)

Ihr Ansprechpartner für die Diagnostik und Therapie von allergischen Erkrankungen ist Chefarzt Dr. med. H.H. Migdal.

Sie haben eine allergische Erkrankung und haben weitere Fragen zum Thema Allergien? Bitte vereinbaren Sie einen Untersuchungstermin. Beachten Sie unsere Sprechzeiten.