Im HNO des Klinikum Oberberg werden modernste Untersuchungstechniken und das komplette Spektrum konservativer und operativer Therapieverfahren eingesetzt.

Als hauptamtliche Klinik mit überregionalem Einzugsgebiet führen wir jährlich ca. 3.000 ambulante und stationäre operative Eingriffe aus.
Unsere Klinik verfügt über drei hervorragend ausgestattete OP-Säle und einen Aufwachraum zur postoperativen Überwachung.
Zur Standardausstattung gehören drei moderne Operationsmikroskope ergänzt durch umfangreiches Spezialzubehör für die Anwendung bei endoskopiegestützten minimal-invasiven Operationstechniken in unserem Fachgebiet.
Für schonende, blutungsarme Eingriffe am Kehlkopf, der Mundhöhle und der Nase stehen Radiofrequenzverfahren, das BiClamp®-Verfahren (Neuheiten der Mandelchirurgie) sowie ein moderner CO2-Laser zur Verfügung.
Operationen an der Schädelbasis und den Nasennebenhöhlen werden mit der computergestützten Navigation Navigationssystem CAS durchgeführt.
Eine Vielzahl der Eingriffe kann ambulant durchgeführt werden. Bitte fragen Sie uns danach!

Weitere ausführliche Informationen zu unseren operativen Schwerpunkten finden Sie auf den folgenden Seiten.