Erfahrene Kinderärzte mit modernen Diagnose- und Therapieverfahren sorgen gemeinsam mit Pflege- und Betreuungsteams für die jungen Patienten.

Lachen hilft heilen – das weiß der Chefarzt der Kinderklinik im Kreiskrankenhaus Gummersbach Dr. med. Roland Adelmann nur zu gut. Daher setzt er seit dem Jahr 2006 auf die Unterstützung durch die Klinikclowns.
Der Verein „Kölner Klinikclowns“ schickt unserer Kinderklinik zweimal im Monat „unseren“ Clown Fernando, der immer in Begleitung eines weiteren Clowns, zu Besuch kommt. Die beiden Spaßvögel besuchen alle Kinder auf der Station und lenken die kleinen Patienten und ihre Eltern für eine Weile von Krankheit und Schmerzen ab.

Bei ihren Einsätzen am Krankenbett schaffen die Clowns einen Spiel-Raum für Kreativität, Lebensfreude und den spontanen Umgang mit den Sorgen und Nöten der kleinen Patienten und ihrer Eltern. Lachen mit den Clowns bedeutet Ablenkung von Schmerz, Angst und Heimweh und bringt stattdessen Spaß und Freude ins Zimmer.

Prominenter Pate der Klinikclowns in der Kinderklinik Gummersbach ist der ehemalige Handballnationaltrainer Heiner Brand. „Ich bin vierfacher Opa und finde Kinderlachen einfach toll“, sagt der ehemalige Bundestrainer.

„Ein krankes Kind kann nicht lachen, das Lachen ist aber ein Beitrag zur Genesung“, erklärt der Chefarzt der Kinderklinik.

Spenden ermöglichen es dem Krankenhaus, die Klinikclowns alle zwei Wochen zu engagieren. Die beiden Spaßmacher, die ihre roten Nasen in jedes Zimmer stecken, machen sich für die kleinen Patienten gerne zum Deppen. „Die Kinder müssen im Krankenhaus so viel mit sich geschehen lassen und sind dabei völlig machtlos“, erklärt Clown Johanna Luther. „Wenn wir kommen, dürfen die Kinder mal über uns Macht haben und Quatsch mit uns machen.“

Die beiden Künstler mit der roten Nase treten nicht mit einem einstudierten Programm auf, sondern improvisieren. Je nach Stimmung im Zimmer machen sie Rambazamba oder sorgen für eine beruhigende Atmosphäre.

Weitere Informationen zu den Kölner Klinikclowns finden Sie auf der Webseite: www.koelner-klinikclowns.de.

Wer den Einsatz der Klinikclowns auf unserer Station unterstützen möchte, bei dem bedanken wir uns herzlich für eine Spende auf unser Konto:

Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt

IBAN: DE18 3845 0000 1000 0173 74

Verwendungszweck: "Klinikclowns"